Mehr davon: Boulangerie & Cie.

Stadtleben | aus FALTER 14/09 vom 01.04.2009

Warum es die Franzosen in Wien so schwer haben, ist nicht leicht zu sagen. An der Schwere der Küche wird's wohl nicht liegen, die wäre eher als Vorteil zu sehen. Wahrscheinlich hat es mehr mit der Sprache zu tun, die den Österreichern nicht nur fremd ist, sondern außerdem schwer aussprechbar erscheint, und vielleicht auch mit der eher selbstbewussten Attitüde der Franzosen, was Österreicher schnell einmal verunsichert. Hier bäckt man dennoch französisch, und das ist dann ganz wunderbar:

Süssi Machte vor ungefähr einem Jahr auf und ist echt extrem: winzig, kitschig, großartig. Selbstgemachtes Eis, unzählige Miniküchlein in schier unendlicher Vielfalt (alle eher geil, super!), Quiches.

4., Operng. 30, Tel. 943 13 24, Di-Sa 10-21 Uhr, www.suessi.at

Le Bol Der bisherige Marktführer in Sachen französisches Frühstück und Verabreichung von Café au lait. Große table communale, französisch inspirierte Kuchen und Torten (Fruth bäckt), Petits Pains au Chocolat, schön-buttrige Croissants, Baguettes, Croques Monsieurs etc.

1., Neuer Markt 14, Tel. 0699/10 30 18 99, Mo-Sa 8-22, So 10-22 Uhr, www.lebol.at

Coté Sud Kleines, bezauberndes Designerrestaurant mit offener Küche und sehr erfreulicher südfranzösischer Küche. Café, Croissant, Quiche, Mousse und Crème brûlée spielen hier natürlich eine Rolle.

4., Schleifmühlg. 8, Tel. 208 03 75, Mo-Sa 11.30-14.30, 18-24 Uhr, www.cotesud.at

La Culina Mittelding aus Lebensmittelgeschäft und kleinem Bistro, bewegt sich in der französisch-italienischen Schnittmenge, allerdings mit Tendenz zu Italien. Dennoch schöne Quiches & Co.

3., Gärtnerg. 12, Tel. 941 17 21, Mo, Di, Fr 11-19, Mi, Do 11-21 Uhr, www.laculina.at

Alexander Karayan Kleines, schlicht gehaltenes, helles Bistro mit kleiner Karte und regelmäßig angebotenen Tartes und Quiches.

19., Billrothstr. 39, Tel. 367 52 95, Mo-Sa 12-15.30, Mi-Fr 18-23 Uhr


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige