Logik der Innerlichkeit

Steiermark | aus FALTER 14/09 vom 01.04.2009

Eine neue Kairos-CD öffnet vielseitige Zugänge zum Werk Beat Furrers

Musikkritik: Herbert Schranz

Beat Furrer hat bedeutende Werke in allen großen Gattungen komponiert. Eine Neuerscheinung des Gegenwartsmusik-Labels Kairos, das heuer sein zehnjähriges Bestehen feiert, widmet sich dem Kompositionsprofessor an der Grazer Kunstuni und vereint dabei drei Werkgruppen auf einer CD. Zusammenhänge übergreifender Arbeitsweisen werden erkennbar. Das jüngste hier eingespielte Werk des österreichischen Komponisten schweizerischer Herkunft ist sein Klavierkonzert von 2007. Daneben stehen drei äußerst konzentrierte Vokalmusik-Duos und zwei Kammermusik-Stücke, die sich auf die traditionellen Gattungen Klavierquintett und Klaviertrio beziehen.

Die vokal-instrumentalen Duos "invocation VI", "Fama VI" und "lotófagos I" sind mit den fabelhaften Solisten Eva Furrer (Flöten) und Uli Fussenegger (Kontrabass) vom Klangforum Wien verbunden, jenem Ensemble, das Beat Furrer 1985 gegründet hat und das

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige