Tipps Pop

Treffen sich Phoenix und die Strokes …

Lexikon | aus FALTER 14/09 vom 01.04.2009

Sie haben den Rock, und sie haben den Roll", schreibt ihre Plattenfirma über das mit knapp einjähriger Verspätung nun auch in Europa erscheinende Debüt des jungen New Yorker Haufens The Virgins. "Sie sind arty, aber sie klingen kaum nach Artrock, und ihre Einflüsse reichen von Velvet Underground über Jonathan Richman & The Modern Lovers bis zu den Talking Heads." Einmal mehr kunstsinniger Retrorock also? Nicht wirklich. Die genannten Referenzen sucht man auf dem mit dem Bandnamen betitelten Debütalbum vergeblich, eher klingen The Virgins wie eine gelungene Fusion aus dem lässigen Rockstylertum der Strokes und der funky Popeleganz von Phoenix. Ein in der Tat unschuldiges Vergnügen also. GS

Flex, So 20.45


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige