Kritiken

Birth of the Cool

Lexikon | aus FALTER 14/09 vom 01.04.2009

Schriftbilder und formale Elemente aus der Werbegrafik formen in den aktuellen Gemälden von Hendrik Krawen coole Stadtlandschaften. Die Protagonisten dieser urbanen Szenen bleiben meist scherenschnittartig dunkel; Farbe spielt in der Schau "es ist kalt draußen - ich weiß" dennoch eine große Rolle. Der 1963 in Lübeck geborene Künstler vergrößert Bilddetails, lässt Buchstaben purzeln und variiert Versatzstücke aus Architektur, Stadtmobiliar und Werbebillboards. Die Assoziation dieser beschwingten Tableaus zur Gestaltung von Platten liegt nahe, und tatsächlich schmücken Krawens Gemälde schon mehrere Covers elektronischer Musik. NS

Engholm Engelhorn Galerie, bis 30.4.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige