Kunst Kritiken

Naturgewalt nebst Einfamilienhaus

Steiermark | aus FALTER 14/09 vom 01.04.2009

Der junge, aus Wagna gebürtige, inzwischen in Berlin ansässige Alfons Pressnitz untersucht in seiner Ausstellung "The Road Not Taken" bei Schafschetzy, wie sich häuslich-heimelig gedachte Idyllen zu Katastrophen natürlicherer Provenienz verhalten. Nahe am Abgrund stehen die von ihm gemalten Einfamilienhäuser, frei nach Schopenhauer, oder mitten im finsteren Wald, frei nach den Gebrüdern Grimm. Stets ruhig und beschaulich muten die menschenleeren Szenarien an, die Pressnitz, nach Sturm und Flut, in matter, nüchterner Farbigkeit festhält. Als wäre alles, was sich in seinen Bildern zerstörerisch ereignet hat, schon immer so geplant gewesen. UT

Galerie Schafschetzy, bis 17. 4.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige