Tiere

Tag der Trotteln

Lexikon | aus FALTER 14/09 vom 01.04.2009

Nicht nur die Weltwirtschaft ist in der Krise, sondern auch so traditionelle Brauchtümer wie der 1. April. Während viele andere weltliche Feiertage wie Halloween oder Muttertag geradezu boomen, führt der gute alte Aprilscherz ein zunehmend kümmerliches Dasein unter Ausschluss der breiten Öffentlichkeit.

Bereits die verschiedenen Begründungen für den Ursprung dieser anarchischen Spaßkultur muten selbst wie eine Irreführung an: Jesus sei an diesem Tag von Pontius zu Pilatus geschickt worden, der offizielle Jahresbeginn sei auf Jänner verlegt worden, wobei nur Dumme noch mit April rechneten oder weil am 1. April Luzifer aus dem Himmel verstoßen sein soll. Kulturhistorisch eleganter ist die Theorie, dass Aprilnarren, die sich überallhin schicken lassen, den machtlos gewordenen Winter symbolisieren, mit dem der nun regierende Frühling tut, was er möchte. Aber ein fehlender historischer Ursprung ist wohl nicht die Ursache für den Schwund institutionalisierter Neckerei.

Viel schwerer


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige