Vernissage

Hinter und vor dem Zaun

Lexikon | aus FALTER 15/09 vom 08.04.2009

In New York hat Agnieszka Kalinowska sechs Türsteher von Luxushotels interviewt und diese Gespräche zu der Installation "Doormen" verdichtet. Die 1971 geborene polnische Künstlerin montierte diese Interviews so, als würden sich die Figuren miteinander unterhalten. Es zeigt sich, dass ihre Funktion als Schwellenhüter dieser unsichtbaren Berufsgruppe viele Einsichten in soziale Hierarchien verleiht. Für ihre aktuelle Schau "Draughty House" arbeitete Kalinowska mit Asylwerbern zusammen, die in einer Videoarbeit über die Gründe ihrer Flucht nach Österreich erzählen. Als Trennlinie verläuft eine zaunförmige Skulptur durch den Ausstellungsraum, die die Betrachter von den Erzählenden im Video fernhält.

NS

Mumok, Do 19.00; bis 14.6.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige