Kurz und klein

Meldungen

Medien | aus FALTER 15/09 vom 08.04.2009

Mehr sparen Der Stiftungsrat des ORF forderte bei der Sondersitzung von Generaldirektor Alexander Wrabetz "sofortige Sparmaßnahmen", damit der ORF ohne Extraeinnahmen 2010 ausgeglichen bilanziert. Der Beschluss hat Seltenheitswert: Stiftungsräte aller Fraktionen stimmten für die Resolution, nur die Betriebsräte sprachen sich dagegen aus. Laut ORF-Chef Wrabetz müssen für ein ausgeglichenes Ergebnis 2010 zehn bis 20 Millionen Euro zusätzlich eingespart werden. Das Szenario des Stiftungsrats hingegen geht von härteren Sparzwängen aus. Zum Beispiel könnten Auslagerungen forciert, das Rundfunkorchester aufgelöst oder der Kollektivvertrag neu geregelt werden.

72

Jahre alt wurde die längstlaufende Seifenoper der Welt. Jetzt stellte der amerikanische Sender CBS die Serie "Guiding Light" (deutscher Titel: "Springfield Story") aber wegen mangelnder Zuseher ein.

Mehr Fernsehen 235 Minuten täglich schauten die Zuseher im ersten Quartal 2009 laut der ProSiebenSat.1-Gruppe fern - im Vergleich zum Vorjahr stieg der Konsum um acht Minuten pro Tag. In Zeiten der Wirtschaftskrise suchen Menschen verstärkt nach Ablenkung und Information, so der Schluss der Untersuchung.

Mehr Basisdemokratie Eine Gruppe von Grünwählern will für mehr Partizipation sorgen und hat die Plattform www.gruenevorwahlen.at gegründet. Dort können sich Interessierte für die Landesversammlung der Wiener Grünen eintragen und dann darüber mitentscheiden, wer für die Partei bei der Gemeinderatswahl 2010 antritt. Ein erstes Treffen findet am 7. April um 20 Uhr im Café Ritter (6., Mariahilfer Straße 73) statt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige