Verspielter Folk und Ohrwurmpop: das neue Album "The Ground Below"

Feuilleton | aus FALTER 15/09 vom 08.04.2009

Mehr E-Gitarren, mehr Experimente, professionellere Studioarbeit: Das waren die Vorgaben für "The Ground Below". Letzteres wurde tatsächlich umgesetzt, Clara Luzia hat die 14 neuen Songs mit ihrem Produzenten und musikalischen Partner Alexander Nefzger zu zweit erarbeitet.

Der charakteristische Luzia-Sound ist nahezu unangetastet geblieben. Das Wiener Quintett überzeugt wieder mit einer gediegenen Mischung aus Traurigkeit und Weltumarmung, verspieltem Folk und Ohrwurmpop. Gewohnt liebevoll arrangiert - statt einer zweiten Gitarre kommt etwa ein Cello zum Einsatz - steht Ausgelassenes ("All I Wish For", "Two of Them") neben intimen Balladen ("These Lines", "10-legged Family"); auch im mittleren Tempobereich zeigt man sich versiert.

Den Weltschmerz überlässt Clara Luzia dabei anderen: "I could say things like:, I'd die for you'", singt sie. "But I rather say:, I stay alive for you'". Sehr schön!

GS

Clara Luzia:

The Ground Below (Asinella/Hoanzl, ab 17.4.)

Live: am 16.4.,

20 Uhr, im Wuk


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige