Sweet Suspender

Stadtleben | aus FALTER 15/09 vom 08.04.2009

Der Hosenträger ist zurück. Wobei diesmal nicht die Form der Funktion folgt

Stilkritik: Christopher Wurmdobler

Wenn dieser Text erscheint, ist es wahrscheinlich schon zu spät. Die traditionsreiche Wiener Hosenträgerfabrik in der Leopoldstadt befindet sich nämlich gerade in Liquidation, Männerstrapse in allerlei geschmacklosen Farbkombinationen und Mustern, manche breit wie Kastenbrote, saisonal gestaltet und gänzlich unzeitgemäß geworden ("Fußball-EM 08", "Millennium 2000"), werden abverkauft. Wobei zu bezweifeln ist, dass es für diese Modelle noch Interessenten gibt, modisch Herausgeforderte oder (Farben-)Blinde maximal.

Allerdings lagert noch ein echter Schatz in der Hosenträgerfabrik im zweiten Bezirk, deren genaue Adresse wir hier aus Rücksichtnahme auf den betagten Eigentümer nicht verraten wollen: Hosenträger der Wiener Firma Ball; ein Unternehmen, das - allerdings schon vor Jahren - ebenfalls der Beinkleidhalterkrise zum Opfer fiel.

American Apparel & Dior

Dabei sind Hosenträger


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige