Neue Platten

Kurz besprochen

Lexikon | aus FALTER 15/09 vom 08.04.2009

Pop

PJ Harvey & John Parish: A Woman a Man Walked By "I want your fuckin' ass", brüllt PJ Harvey zur Halbzeit ihres neuen, wiederum mit dem langjährigen Partner-in-Crime John Parish entstandenen Albums. Es ist aber auch vorher schon klar, dass die Reise zurück in die frühen Tage der britischen Schmerzensfrau geht; in eine Zeit, als sie lichterloh brannte und selbst von kreischenden Noise-Gitarren nicht zu bändigen war. Die Errungenschaften des in seiner ätherischen Selbstvergessenheit so eigenwilligen wie großartigen letztjährigen Albums "White Chalk" werden dabei aber nicht vergessen. Die zehn neuen Songs lärmen so mit feinen Zwischentönen, die der Intensität keinen Abbruch tun. (Island) gs

Hjaltalín: Sleepdrunk Seasons Welche Substanzen auch immer die isländischen Geysire in die Luft spucken, dem dortigen Popschaffen tut es mehr als gut. Wie bei vielen ihrer nicht zwingend auf Avantgarde und Abenteuer programmierten Landsleute geht auch beim jungen Indiefolk-Kollektiv Hjaltalín


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige