Tiere

Eierspeise

Lexikon | aus FALTER 15/09 vom 08.04.2009

Peter Iwaniewicz ist Biologe und schreibt im Falter seit 1993 über das Tier im Menschen

Was singt man in der Osterwoche in der bundesdeutschen Tiefebene? " Klingelingeling, hier kommt der Eiermann", jenen besonders simplen Hit der Schlagergesangsformation Klaus & Klaus, welcher nur in platten Gegenden erfunden werden konnte. Doch Obacht, eigentlich ist so ausufernde Lebensfreude in der Karwoche verboten. Denn in christlichen Landen galten bis in die 1960er-Jahre die Tage zwischen Palm- und Ostersonntag als "geschlossene Zeit", in der man sich öffentlicher Festlichkeiten und Vergnügungen zu enthalten hatte. Heutzutage ist nur mehr der Karfreitag ein gesetzlich geschützter "stiller Tag", an dem "neuheidnische Feiern (…) nicht stattfinden können". Sagt wer? Die Münchner Stadtverwaltung verbot vor zwei Jahren einen "lustvollen Karfreitagstanz", der vom Bund für Geistesfreiheit in einem Münchner Theater angekündigt worden war. Man berief sich dabei auf das Bayerische Feiertagsgesetz


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige