Tipp

Let the Sunshine in: 40 Jahre nach "Hair"

Lexikon | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 16/09 vom 15.04.2009

Die Schweizer Regisseurin Barbara Weber, 33, hat sich mit ihrer trashigen "Unplugged"-Serie einen Ruf als führende Vertreterin des Poptheaters erworben. In Wien inszenierte sie 2006 für den Volkstheater-Hundsturm "paultschi unplugged" und bei den Festwochen 2008 "Die Lears". Seit vergangenem Herbst ist Weber, gemeinsam mit Rafael Sanchez, Direktorin des Theaters Neumarkt in Zürich. Und weil die renommierte kleine Bühne eine Art Partnertheater des Wiener Schauspielhauses ist, gastiert jetzt jene Inszenierung in Wien, mit der Barbara Weber ihre erste Saison am Neumarkt eröffnet hat: Genau 40 Jahre nach 1968 brachte sie eine Diskursversion des Hippiemusicals "Hair" auf die Bühne. "Hair Story" heißt der Abend, den Theater heute "sehr virtuos, sehr selbstironisch und geladen voll mit smarten Einsichten" fand. Und, ja: Es wird gesungen.

Schauspielhaus, Fr und Sa 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige