Bloggen für die Freiheit

Steiermark | aus FALTER 16/09 vom 15.04.2009

Wie der ägyptische Journalist Wael Abbas im Internet gegen Polizeigewalt und Folter kämpft

Interview: Thomas Wolkinger

Es sind drastische Bilder, die Wael Abbas in seinem Blog "Misr Digital" veröffentlicht. Hunderte Bilder und Videos von Folterexzessen in ägyptischen Polizeistationen, von Polizisten, die auf demonstrierende Jugendliche einprügeln. Zum einflussreichsten Blogger des mit harter Hand regierten Landes wurde Abbas durch den Fall des Busfahrers Imad al-Kabir. Der wollte 2006 nur einen Streit zwischen Polizisten und seinem Cousin schlichten, wurde dabei selbst festgenommen und in der Folge von den Beamten mit einem Stock vergewaltigt. Abbas war damals einer der Ersten, der das Video, das die Polizisten selbst zur Abschreckung gedreht hatten, über seinen Blog allgemein zugänglich gemacht hat. Am Ende wurde den Folterknechten doch noch der Prozess gemacht.

Der Preis, den der 34-Jährige, vielfach ausgezeichnete Journalist und Menschenrechtsaktivist, der Literaturwissenschaften


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige