Nachgesehen

Der Schauplatz, am Tag nach dem Geschehen noch einmal betrachtet

Politik | Matthias G. Bernold | aus FALTER 17/09 vom 22.04.2009

Critical Mass: Kreidezeichen auf dem Schwarzenbergplatz

Einen Tag nach der Critical-Mass-Ausfahrt am vergangenen Freitag betrachtet Peter Pilsl stolz die Überbleibsel. Bevor die Fahrradaktivisten zur Sternfahrt aufbrachen, verschönten sie nämlich den Schwarzenbergplatz mit bunten Kreidezeichnungen. Dann ritten die 250 Radfahrer den Ring entlang zur Lände und über den Schwedenplatz zum Alten AKH. "Diesmal hatten wir außerdem eine 16-köpfige Band aus Frankreich dabei", freut sich Pilsl, "die Posaunistin ist bei mir auf dem Lastenfahrrad mitgefahren". Critical Mass will ein Stück öffentlichen Raums zurückerobern. Mit der Entwicklung der Kundgebungen, die jeden dritten Freitag im Monat stattfinden, ist Pilsl von der IG Fahrrad sehr zufrieden. "Es gibt uns jetzt seit drei Jahren. Dass ein Autofahrer auszuckt, weil er warten muss, passiert nur noch selten." Auch die Polizei bringt den Radlern inzwischen Verständnis entgegen. "Wir würden uns nur wünschen, dass einmal ein Polizist auf dem Fahrrad mitfährt."


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige