Technik

Dinge, die uns brauchen

Medien | aus FALTER 17/09 vom 22.04.2009

Etwas wie Youtube, nur für Anspruchsvolle

Prüfbericht: Thomas Vašek

Auf Youtube gibt es bekanntlich jeden Trash. Von Ohrenwacklern bis zu betrunkenen Autorasern, die bei der nächtlichen Hatz den Tacho filmen. Wo viel Mist ist, wächst das Bedürfnis nach Qualität. Für Anspruchsvolle gibt es eine Youtube-Alternative, nämlich vimeo.com, ein Videoportal, das sich hochwertigen Kurzfilmen verschrieben hat. Schon die Homepage vermittelt eine ganz andere Atmosphäre. Die Seite begrüßt einen persönlich und stellt sich gleich mal mit Mission-Statement vor: "Vimeo ist eine respektvolle Community kreativer Leute, die eine Leidenschaft dafür haben, ihre Videos miteinander zu teilen." Sehr sympathisch. Klingt nach netten, höflichen Menschen. Und das Wort "respektvoll" soll wohl bedeuten: ganz anders als Youtube, wo gerne Leute mit unvorteilhaften Videoaufnahmen fertiggemacht werden. Bei Vimeo hat die Community als Icon sogar ein Herzchen. Ansonsten funktioniert die Seite wie ein Social Network mit Tools zum Teilen und Diskutieren. Kommerzielle Videos, Spiele oder Pornografie sind nicht zugelassen. Qualität ist alles: Die Seite unterstützt auch Videos in HD-Auflösung. Und für Video-Aficionados gibt es neuerdings ein Paket für 59,90 Dollar pro Jahr, das zusätzliche Uploadmöglichkeiten bietet. Und wer nach ein paar Stunden Kreativarbeit auf Vimeo wieder Lust auf Junk hat, der kann ja schnell mal auf Youtube klicken und Tom Dickson ("Will it blend?") dabei zusehen, wie er ein iPhone im Mixer zerhackt.

Thomas Vašek ist Chefredakteur des PM-Magazins und rezensiert für den Falter jede Woche Mediengadgets.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige