Die Kulturmanagerin Marijana Stoisits möchte das Filmdrehen erleichtern

aus FALTER 17/09 vom 22.04.2009

Im Dezember 2008 wurde Marijana Stoisits, 48, auf fünf Jahre zur Geschäftsführerin der neugegründeten Vienna Film Commission (VFC) bestellt, einer gemeinnützigen GmbH zur Förderung des Filmstandorts Wien. Das Jahresbudget von 500.000 Euro stellen Kulturabteilung, Wiener Wirtschaftskammer und Wirtschaftsförderungsfonds, WienTourismus, Filmfonds Wien sowie der Presse- und Informationsdienst.

Stoisits ist promovierte Ethnologin und Kulturmanagerin, hat als Dokumentarfilmerin gearbeitet, war etliche Jahre lang Redaktionsleiterin und Moderatorin bei "Spiegel-TV" in Hamburg und lebt seit 1999 als freie Journalistin wieder in Wien. Demnächst wird die VFC im Media Quarter in St. Marx ihr Quartier aufschlagen.

Falter: Worin sehen Sie die vordringlichen Aufgaben der Vienna Film Commission?

Marijana Stoisits: Wir haben im Wesentlichen drei Aufgaben. Erstens Service und Beratung für Filmschaffende, die in Wien drehen wollen; Hilfestellung bei Dingen wie Drehgenehmigungen, dem Zugang zu Schauplätzen,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige