Kruder & Hell, Huber & Dorfmeister

aus FALTER 17/09 vom 22.04.2009

Peter Kruder mag jetzt Techno, Richard Dorfmeister macht eher Ambient, beide halten den Ball flach

Hausbesuche: Sebastian Fasthuber

Auf den Straßen rund um den Brunnenmarkt herrscht das übliche Gewusel. Umso ruhiger ist es in dem Haus, in dem Peter Kruder seit Ewigkeiten sein Studio hat. Im Moment jedenfalls, denn wenn er arbeitet, wird es natürlich schon mal laut. "Das Gute an der Gegend ist, dass sich kein Mensch beschwert, selbst wenn das Fenster offen ist", schmunzelt der Mann, den man doch eher in einem Penthouse im 18. oder 19. Bezirk vermutet hätte.

Peter Kruder und Richard Dorfmeister haben sich, nachdem sie als Zwillingsgestirn des Downtempo-Sounds regelrechte Popstars waren, recht konsequent aus dem Rampenlicht zurückgezogen und sich auf ihre jeweiligen Musikprojekte konzentriert. Dorfmeister kümmert sich mit Rupert Huber um das Dub/Ambient-Outfit Tosca. Kruder bringt seine Soloprojekte unter dem Namen Peace Orchestra heraus und hat zuletzt unter bürgerlichem Namen eine ganze


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige