"Ich brauche keine Lobgesänge"

aus FALTER 17/09 vom 22.04.2009

Eric Pleskow hat Billy Wilder beleidigt und Kevin Costner groß gemacht. Jetzt wird er 85

Interview: Michael Omasta, Michael Pekler

Eric Pleskow in seinem Hotelzimmer im Hilton. Der gebürtige Wiener und langjährige Chef von United Artists, der mit Filmen wie "One Flew Over the Cuckoo's Nest", "Dances With Wolves" oder "Silence of the Lambs" mehrere Oscars einfuhr, ist eigentlich nur auf einem Arbeitsbesuch in seiner Geburtsstadt und findet die für ihn ausgerichtete Gala im Gartenbaukino "ein bisserl peinlich". Doch im Grunde ist der in Connecticut lebende Pleskow derartiges gewöhnt, und wahrscheinlich sind auch deshalb seine ebenso kurzen wie witzigen Eröffnungsreden als Präsident der Viennale längst legendär. Mit dem Falter, einer "freundlichen" Zeitung, wie er uns nennt, spricht er zum Glück aber ziemlich lang. Und hätte er gewusst, dass auch ein Fotograf kommt, hätte er sich sogar etwas Feines angezogen.

Falter: Sie feiern am 24. April Ihren 85. Geburtstag. Mit welchen Gefühlen

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige