Warenwelt

Shops, Produkte, Kuriositäten

Steiermark | Maria Motter | aus FALTER 17/09 vom 22.04.2009

Neuer Pflanz: steirische Oliven

Geradewegs fährt der automatisierte Rasenmäher auf die Gartenlaterne zu - Frontalaufprall und Kehrtwendung. Im Garten von Kochauf in Lieboch mangelt es nicht an Attraktionen. Auch wenn sie manchmal weit hergeholt erscheinen: Die "steirische Olive" sieht wie ein Olivenbaum aus und trägt sogar genießbare Früchte. Die legt man am besten in Schnaps ein, denn bei der steirischen Olive handelt es sich, streng botanisch betrachtet, um die Weidenblatt-Birne. Nächsten Sonntag begeht das Gartencenter Kochauf wie viele steirische Baumschulen und Gärtnereien, die selber ziehen, den Tag der offenen Tür samt Rahmenprogramm. Bei den Obstbäumen der hauseigenen Zucht ist die Auswahl an alten heimischen Sorten wie Schafnase und Ananasrenette groß (alle Sorten € 17,80/Baum). Die Zwergobstbäume eignen sich gut für Terrassen und Balkone. Lorbeer gibt es ebenfalls im Topf und die blühenden Orangen- und Zitronenbäumchen duften herrlich. Das Gemüse gehört jetzt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige