Tipps Pop

Solokonzert des Chuzpe-Sängers Robert Räudig

Lexikon | Gerhard Stöger | aus FALTER 17/09 vom 22.04.2009

In der offiziellen Geschichtsschreibung des Austropop taucht Robert Wolf alias Robert Räudig nur als Fußnote auf. Aber wen interessiert schon die offizielle Geschichtsschreibung des Austropop? Wolf war Sänger, Gitarrist und Songwriter von Chuzpe, der ersten Punkband Wiens. Und als solcher war er verantwortlich für Meisterwerke des lokalen Popschaffens wie "Beislanarchie" oder "Zu gut für diese Welt"; mit dem Joy-Division-Cover "Love Will Tear Us Apart" statteten Chuzpe sogar der Ö3-Hitparade einen Besuch ab. Zwischen geradlinigem Punk, Sixties-Beat, New Wave, Bastel-Artpop und psychedelisch gefärbtem Singer/Songwritertum durchlebte die bis in die frühen 90er hinein aktive Band diverse Stilmutationen; vor einigen Jahren schändete Herr Räudig sein Werk dann durch Neuinterpretationen mit der Heavy-Metal-Partie Chuzpe77 selbst. Zur Wiedergutmachung schlägt er jetzt ganz andere Töne an und durchmisst sein Schaffen unter dem Motto "Ohne Netz und doppelten Boden" solo mit Akustikklampfe. Neben Chuzpe-Klassikern kommen dabei auch ausgewählte Punkhadern seines Vertrauens zur Aufführung - von den Ramones bis zu Kleenex Aktiv.

Café Malipop, Fr 21.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige