Tipps Pop

Au Revoir Simone und ihre moderne Hausmusik

Lexikon | aus FALTER 17/09 vom 22.04.2009

Selbstbeschränkung ist bei Au Revoir Simone Programm; Erika Forster, Annie Hart und Heather D'Angelo finden mit diversen Analoggerätschaften zur elektronischen Klangerzeugung und ihren drei Stimmen das Auslangen. Diesem Minimalismus der Marke moderne Hausmusik steht in den mal schüchtern, dann wieder schwelgerisch tönenden Songs der drei New Yorkerinnen ein sicheres Gespür für hübsche Harmonien gegenüber, das Kokettieren mit dem Charme der Naivität verkommt nie zu reiner Niedlichkeit. Nach einem auch schon wieder ein Weilchen zurückliegenden FM4-Überraschungskonzert gastieren Au Revoir Simone jetzt mit den Songs ihres neuen Albums "Still Night, Still Light" endlich auch regulär in Wien. GS

Wuk, Mo 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige