Ausstellung Tipp

Fortsetzung in der Innercity

Lexikon | aus FALTER 17/09 vom 22.04.2009

Nobel, nobel: Nach einem Jahr in der Westbahnstraße übersiedelt der Kunstverein das weisse haus nun in die Wollzeile. Aber auch im ersten Bezirk setzt der Offspace sein Programm junger Kunst fort, das nach Ausschreibung immer von einer Jury ausgewählt wird. Dabei erhalten jeweils zwei nationale oder internationale Künstler simultan die Chance zu zeigen, was sie können. Den Innenstadtraum eröffnen der 1980 in Graz geborene Alfredo Barsuglia und der Wiener Sebastian Walther, Jahrgang 1979. Während sich Barsuglia unter dem Titel "You are never fully dressed without a smile" mit dem gesellschaftlichen Idealbild von Schönheit auseinandersetzt, zielen die Skulpturen von Walther auf die Persiflage von Alltagsobjekten. NS

das weisse haus, Mi 19.00, bis 6.6.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige