Ausstellung Vernissage

Gegen das Leben am Rand

Lexikon | aus FALTER 17/09 vom 22.04.2009

Mit einer Zahl von acht bis zwölf Millionen bilden die Roma die größte ethnische Minderheit Europas. Nach jahrhundertelanger Marginalisierung und Verfolgung entsteht nun langsam eine junge Generation, die sich selbstbewusst zu ihrer eigenen Kultur bekennt. Die Ausstellung "Roma in Bewegung" zeigt unterschiedliche Facetten der Roma Communities. So hat die US-Fotojournalistin Julie Denesha die Lebensbedingungen der Roma in der Slowakei dokumentiert und damit in Amerika bekannt gemacht. In Videointerviews hat der Verein Roma-Service die Lebensgeschichten burgenländischer Roma gesammelt, die von Leid und dem Wunsch nach Anerkennung geprägt sich. Das Rahmenprogramm bietet Konzerte, Filme, Lesungen und Diskussionen. NS

Roma Lounge, Fr 24.4., 19.00, bis 23.5.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige