Musik Tipp Pop

Ein Abend mit pochenden Electrobeats

Steiermark | Gerhard Stöger | aus FALTER 17/09 vom 22.04.2009

Disco war die erste Musik in meinem Leben, die mich voll erwischt hat", erzählte Bunny Lakes konzeptueller Direktor Christian Fuchs vor zwei Jahren im Falter-Interview. "Ich habe sogar noch Disco gehört, als mir meine Schulkollegen Pink Floyd reindrücken wollten." Mit der fidelen Häschentruppe ist der ehemalige Sänger der Beuschelreißertruppe Fetish 69 wieder in die Welt der glitzernden Discokugel zurückgekehrt. Seit 2004 schließt das Trio elektronische Clubsounds mit der Energie des Rock 'n' Roll kurz und schafft eingängig-tanzbare Musik, die an der Oberfläche glänzt, darunter aber teils ganz ordentlich brodelt. Die Sängerin Suzy On The Rocks und der Elektroniker Dr. Nachtstrom gehören noch fix zur Band, ihr betont offenes Konzept bietet auch diversen Kollaborateuren Platz. Beim kokett "The Church of Bunny Lake" (Klein) betitelten aktuellen Album ist etwa der Wiener Disco-Gigolo Christopher Just mit an Bord. In Graz feiern Bunny Lake die Vorabpremiere ihres heuer erscheinenden neuen Albums "The Beautiful Fall", als Vorgeschmack gibt es bereits die nicht ganz unbescheiden "Into the Future" betitelte neue Single. Für das neue Album verspricht der Pressetext Folgendes: "Produziert von Technolegende Christopher Just und Downtempo-Großmeister Seelenluft verschmilzt darauf Indie-Attitude mit einem großen Popgespür, fragile Lo-Fi-Gitarren mit pochenden Electrobeats." Die Visuals für den Abend stammen von Leonardo (Backlab, Linz), im Anschluss stehen Prinz Albert und Elegantnoise an den Turntables.

NonStop Kino, Graz, im Rahmen von aktuelle kunst in graz, Sa 22.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige