Kunst Kritiken

Völkerverständigung auf ganzer Breite

Steiermark | Ulrich Tragatschnig | aus FALTER 17/09 vom 22.04.2009

Die Panoramen, die Lukas Maximilian Hüller in der Ausstellung "Gleiches sein" fotografisch abwickelt, sollen, einer Idee von Dejan Petrovic folgend, Einblicke in die Lebenswirklichkeit von österreichischen Muslimen bieten, deren Heimatländer por-trätieren und also Vorurteile abbauen. Sie zeigen Vertreter der islamischen Glaubensgemeinschaft, türkische Studenten oder Soldaten und freilich auch die typische Kebabbude am Wiener Brunnenmarkt. Wie überhaupt alles eher typisch ist, was man in Hüllers Bildern zu sehen bekommt. Aber Panoramen waren ohnedies noch nie geeignet, überraschend neue An- und Einsichten zu bannen.

Orpheum, bis 24.5.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige