Autofrei aus Prinzip

Politik | aus FALTER 18/09 vom 29.04.2009

In Schweizer Städten ist bereits jeder zweite Haushalt autofrei. Das hat auch mit der Schweizer Bahn zu tun.

Ein Fünftel aller Schweizer Haushalte besitzt kein Auto. In den fünf größten Städten des Landes (Zürich, Basel, Bern, Genf und Lausanne) sind es gar 43 Prozent. Wer sind die Leute, die aufs Auto verzichten? Und warum tun sie das? Eine Studie des Luzerner Instituts Interface hat diese Fragen untersucht.

Es gibt demnach vier Typen von Autolosen: die "unterprivilegierten Urbanen", die "einkommensschwachen Rentnerinnen", die "mittelständischen Alten" und die "gut verdienenden Eliten". Bei den ersten drei Gruppen ist der Verzicht aufs Auto eine Kostenfrage; bei den älteren Menschen ist die Autolosigkeit in den vergangenen Jahren massiv zurückgegangen.

Ganz anders jedoch bei den urbanen Eliten, die bereits ein Drittel der Autolosen ausmachen. Unter den Jüngeren ist ihr Anteil stark steigend. Ihre Autofreiheit ist Ergebnis einer bewussten Entscheidung, eine Frage des Lebensstils.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige