Über Wien

Florian Holzer beschreibt seit 1988 jede Woche ein neues Lokal

Stadtleben | aus FALTER 18/09 vom 29.04.2009

Der Magdalenenhof beim Sender Bisamberg hat, etwas anders, wieder offen

Der Bisamberg ist ja irgendwie das sozialdemokratische Gegenstück zum Kahlenberg: Im roten Musterbezirk Floridsdorf, im Gegensatz zu Papstbesuch und Türkenbelagerungsentsatz-Votivkirche, steht am Bisamberg ein 1933 in Gemeindebaudesign errichteter Sender, der zwar nicht mehr sendet, aber mit 265 Metern immerhin die höchste Konstruktion Österreichs und um 100 Meter höher als der Sender am Kahlenberg ist; und während am Fuße des Kahlenbergs Wiens doch fast alle eher dem Bauernbund zugewandten Grinzinger und Nussberger Winzer ihr Handwerk verrichten, ist der Bisamberg ziemlich in der Hand der MA 49, die hier nicht nur einen Gutteil des Weins für das städtische Weingut Cobenzl anbaut, sondern auch wirklich große Maschinen untergestellt hat und einen mächtigen Wirtschaftshof betreibt.

Zu diesem Wirtschaftshof gehörte immer schon der Magdalenenhof, jahrzehntelang als mittelgewichtiges Heurigenrestaurant geführt,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige