Schweinegrippe - nicht sehr bösartig, aber böse ansteckend

Politik | aus FALTER 19/09 vom 06.05.2009

Influenzatyp A, Subtyp H1N1, so lautet der vollständige Name von H1N1. Das Virus beinhaltet genetische Segmente von vier verschiedenen Influenzaviren: zwei vom Schwein, ein Vogelvirus und ein menschliches Grippevirus.

Wie A/H1N1 entstehen konnte, ist noch nicht geklärt. Bisher starben laut Weltgesundheitsorganisation WHO 26 Menschen nachgewiesenerweise an der Grippe. Weltweit wurden 985 H1N1-Fälle dokumentiert, einer davon in Österreich.

Unter den Todesopfern sind auffällig viele Menschen zwischen 25 und 44 Jahren. Dass gerade junge Menschen an einer solchen Infektion sterben, ist ungewöhnlich. Bei der herkömmlichen Grippe sind hauptsächlich Kleinkinder und ältere Menschen gefährdet. Es könnte daran liegen, dass junge Menschen über ein besonders gutes Immunsystem verfügen und dieses besonders stark auf den unbekannten Erreger reagiert. Eine derartige Reaktion kennen Mediziner von der Lungenkrankheit Sars.

"Das Virus ist Gott sei Dank nicht sehr pathogen, also nicht sehr bösartig", sagt Norbert Nowotny von der Veterinärmedizinischen Universität Wien. Obwohl H1N1 nicht äußerst gefährlich ist, wie so mancher Medienbericht suggerierte, macht es dem Wissenschaftler Sorgen, weil es extrem leicht von Menschen übertragbar ist. Nowotny hält es für wichtig, die Infektion schnell einzudämmen, bevor sich das Virus weiterentwickeln kann. Sonst könnte es passieren, dass H1N1 in einer Körperzelle auf das Vogelgrippevirus H5N1 trifft und eine neue Mischform entsteht. Ein solcher Erreger könnte so ansteckend wie die Schweinegrippe, aber so tödlich wie die Vogelgrippe sein.

Dass das Virus auch vom Menschen auf Schweine übertragen werden kann, bewies ein kanadischer Farmer. Dieser steckte nach seiner Rückkehr aus Mexiko seine eigenen Tiere an. Das war der erste Fall, in dem nachgewiesen werden konnte, dass auch Schweine an dieser neuen Form der Grippe erkranken.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige