Einmal im Leben ein Haifisch sein

Politik | aus FALTER 19/09 vom 06.05.2009

In Abendkursen schulen Banken kleine Sparer in Spekulanten um. Eine Seminarbesuch in Mariahilf

Bericht: Matthias G. Bernold

Mittwoch, 18 Uhr, Mariahilfer Straße 121B, ein vollbesetzter Seminarsaal im Hauptquartier von Ecetera, einer Tochterfirma der Erste Bank. Trotz Yukapalmen und Glasbehälter mit Tannenzapfen ist die Atmosphäre kühl. So richten sich die Augen der 20 Anwesenden konzentriert nach vorn. Zur Digitalanzeige mit den Ortszeiten von Wien, London, New York und Tokio. Und zu Thomas Mlekusch. "Willkommen bei Brokerjet", sagt er, "heute zeige ich Ihnen, wie Sie von Ihrem Wohnzimmer aus an der Börse handeln können."

Während die Krise die Weltwirtschaft würgt, während Kurse in den Keller rasseln, Industrien kollabieren und die Banken mit staatlichem Digestiv ihre toxischen Wertpapiere verdauen, gibt es Felder in der Finanzwelt, die blühen und gedeihen: Direktanlage über das Internet zum Beispiel. Pensionist und Studentin, Langzeitarbeitsloser und nebenberufliche Anlageberaterin


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige