Ein Schauspieler im Widerstand: Fritz Muliars unbekannte Seite als Opfer der NS-Justiz

Politik | aus FALTER 19/09 vom 06.05.2009

Nachruf: Nina Horaczek

Er war der Soldat Schwejk, Kabarettist, Komödiant und Volksschauspieler. Weniger bekannt ist, dass Fritz Muliar, der am Sonntag 89-jährig verstarb, in der Wehrmacht Widerstand leistete (siehe auch Seite 32).

Noch vergangene Woche hatte Muliar den Ehrenschutz für die Ausstellung "Was damals Recht war ... Soldaten und Zivilisten vor Gerichten der Wehrmacht", die ab 1. September in Wien gezeigt werden soll, übernommen. In der aus Deutschland stammenden Wanderausstellung, die für Österreich adaptiert wird, werden auch Portraits von Wehrmachtsdeserteuren gezeigt und deren mangelnde Rehabilitierung thematisiert. "Muliar war einer der Schnellsten, die zugesagt haben", sagt Richard Wadani, Ehrenobmann des Personenkomitees "Gerechtigkeit für die Opfer der NS-Militärjustiz", das die Ausstellung nach Wien holt, "er hat gemeint, er übernehme selbstverständlich gerne den Ehrenschutz und stehe auch als Zeitzeuge zur Verfügung." Leider sei es dazu nicht mehr gekommen.

Muliar


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige