Mogulpackung

Der Medienmarkt

Medien | aus FALTER 19/09 vom 06.05.2009

Bertelsmann darf Brockhaus schlucken

Nach einer dreimonatigen Prüfung hat das deutsche Kartellamt in Bonn nun grünes Licht gegeben: Bertelsmann, Europas größter Medienkonzern, darf das Traditionslexikon Brockhaus wie geplant übernehmen.

Die ursprünglichen Bedenken seien ausgeräumt, weil es sich wegen des Marktvolumens von 15 Millionen Euro nur um einen "Bagatellmarkt" handle. Allein seit 2006 ist der Umsatz für gedruckte Nachschlagewerke in Deutschland um 50 Prozent eingebrochen. Der Grund: Onlineangebote à la Wikipedia.

(Markt-)Ironie am Rande: Bertelsmann ist über eine Ecke auch Herausgeber der ersten gedruckten deutschsprachigen Version der Wikipedia-Enzyklopädie.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige