Popstars aus der Bibliothek

Feuilleton | aus FALTER 19/09 vom 06.05.2009

Maximo Park sind ein bisschen schlauer und gewitzter als andere Bubenbanden

Feature: Sebastian Fasthuber

Herzlichen Glückwunsch. Paul Smith ist gerade 30 Jahre alt geworden. Richtig erwachsen fühlt sich der Sänger und Songschreiber von Maximo Park deshalb nicht.

"Ich bin immer noch genauso verwirrt und erstaunt von allem wie als Teenager", sagt er. "Und ich will dieses Gefühl, dass die Welt jeden Tag ein bisschen neu ist, auch nicht verlieren." Das umschreibt die Energien, die seine indierockige wie kunstsinnige Band nun schon drei Alben lang aussendet, sehr gut.

Wenn man sich recht erinnert, besteht die Jugend aber nicht nur aus Sonnenschein. Es gibt da auch Dinge wie Pubertät und Desillusionierungen. Maximo Park wären die Letzten, die das Jungsein unnötig glorifizieren würden. So heißt ihre aktuelle Single, die das neue Album "Quicken the Heart" begleitet, denn auch demonstrativ "The Kids Are Sick Again".

"Es ist schon ein gewisse Ironie, heute, the kids' zu sagen", gibt Smith zu.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige