Meldungen

Kultur kurz

Feuilleton | aus FALTER 19/09 vom 06.05.2009

Neuer Chef im Literaturarchiv

Der Germanist Bernhard Fetz, 1963 geboren, wird neuer Leiter des Österreichischen Literaturarchivs. Die zur Österreichischen Nationalbibliothek gehörende Einrichtung, in der sich zahlreiche Nachlässe von Autoren wie Erich Fried und Ernst Jandl befinden, wurde 1996 gegründet und bis zu seinem Tod 2008 von Wendelin Schmidt-Dengler geleitet. Bernhard Fetz studierte in Wien und dissertierte über Wolfgang Koeppen. Zuletzt war er am Boltzmann-Institut für Geschichte und Theorie der Biografie tätig. Von Anfang an war Fetz auch Mitarbeiter Schmidt-Denglers am Literaturarchiv.

Emil-Berlanda-Preis 2009

Der in Wien lebende Tiroler Künstler Johannes Maria Staud erhält den Emil-Berlanda-Preis 2009. Diese Auszeichnung des Landes Tirol wird alle zwei Jahre für Verdienste um die zeitgenössische Musik vergeben. Der 1974 in Innsbruck geborene Staud zählt zu den auch international erfolgreichen Komponisten, dessen Werke etwa von den Berliner und den Wiener Philharmonikern

  366 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige