Beisl

Der steirische Gourmet

Steiermark | aus FALTER 19/09 vom 06.05.2009

Besser ohne Messer

Coffeeshopbesuch: Wolfgang Kühnelt

Glück und Pech liegen in der Gastronomie oft eng beieinander. Kaum ein Grazer Wirts-Ehepaar könnte davon eindrücklicher berichten als Heinz und Margit Stacher. Lange Jahre führten sie ein großes Gasthaus in der Radetzkystraße, dann eröffneten sie einen der ersten Coffeeshops in Österreich - und zwar am dafür bestens geeigneten Jakominiplatz. Obwohl dieses Lokal stark frequentiert wurde, entschied sich der Vermieter für einen neuen Pächter. So wollten sich die Stachers eigentlich schon zur Ruhe setzen, als ihnen ein Objekt in der Rechbauerstraße angeboten wurde. Hier war einst eine Pizzeria, später ein Grieche zu finden.

Seit Mitte März servieren nun die Stachers Meinl-Kaffee, Mehlspeisen, Imbisse und einige wechselnde Mittagsgerichte. Das Publikum besteht aus TU-Studenten und aus früheren Stammgästen, die den Standortwechsel leichten Herzens mitgemacht haben. Der neue Coffeeshop ist nämlich wesentlich geräumiger, hat


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige