Heidi List

Melkman

Sexkolumne. Aufklärung für Zeitgenossen

Kolumnen | aus FALTER 19/09 vom 06.05.2009

Was Sie nie über Sex wissen wollten: Heidi List antwortet, bevor Sie fragen

Der fünfjährige Sohn meiner Freundin, der in die Haushälterin Anna (Name von der Redaktion geändert) verliebt ist und sie daher dauernd in den Hintern beißt, hatte folgenden Traum: "Ich habe alle Frauen zusammengetrieben, auch dich, Mami, und dann habe ich die Anna genommen und sie gemolken. Das war gut!"

Der gesamte Freundinnenkreis war daraufhin damit beschäftigt, Internettraumdeutungsprogramme zu durchforsten, wie das genau zu interpretieren sei. Frühkindliches Erwachen der Sexualität, oder will er die Frauen schützen und daher zusammenhalten?

Dann kam ein neuerlicher Anruf: "Jetzt hat er sie ernsthaft gemolken. Sich hingesetzt, ihren Busen ausgepackt und sie gemolken. Geträumt, getan." Nun wissen wir, wie der Traum gemeint war: Brust bedeutet Brust, und wenn vom Melken geträumt wird, dann wird halt gemolken. Der wird ein Macher. Ein Krieger. Ein niederösterreichischer Massai, gründet quasi seinen eigenen Kulturkreis. Jetzt muss ich doch noch eine Tochter kriegen, ich hab einen interessanten Mann für sie. Bis dahin warte ich noch ab, ob er Lottozahlen träumt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige