Florians Nachtdienst

Was in Wiens Partyszene passiert - Veranstaltungen im Überblick

Lexikon | aus FALTER 19/09 vom 06.05.2009

Vom Balkon ins Brut: der schnelle Weg noch oben

Vor gut einem Monat standen wir mit einem Freund aus der Performance-Tanz-Ecke vorm Brut. Die Schlange war wieder mal besonders lang, der Eintritt mit zwölf Euro stolz bemessen. Für T. offensichtlich zu viel, denn mit einem Mal schwang sich der gelenkige Feschak aufs Baugerüst am Künstlerhaus, kletterte elegant nach oben und hantelte sich geschickt übers Knie einer Fassadenstatue rüber zum Balkon. Vom Türsteher übersehen, von den Leuten am Vorbau beklatscht und als "Monkeyman" gefeiert. Es ist eine Übung, die inzwischen scheinbar Schule gemacht hat. Denn am 1. Mai war die Schlange der Klettermaxeln beinah schon halb so lang wie die reguläre. Diesmal allerdings ging's den Jungs wohl nicht darum, sich Kohle zu sparen - der Eintritt war nämlich frei - die luftige Übung war einfach der aufregendere Weg zur Party. Die Action vor dem Tanz. Schön eigentlich, diese Indiana-Jones-Aktion, mit der man sich den anschließenden Safety-Dance


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige