Glosse

Lasst Peitschen-Peer in Ruhe! Grobe Wuchteln gehören zum Geschäft

Ösi-Beschimpfung

Falter & Meinung | Julia Ortner | aus FALTER 20/09 vom 13.05.2009

Der arme Herr Steinbrück. Der deutsche SPD-Finanzminister zieht einen launigen, wenn auch etwas derben Vergleich der Steueroasen Luxemburg, Österreich und Schweiz mit dem afrikanischen Burkina Faso - und wird gleich als Piefke-Ungustl hingestellt, der die Ösis runtermacht. Da lachen ja die Hühner! Peer Steinbrück, Spitzname "Peitschen-Peer", hängen sie nur um, was viele Politiker gerne machen. Grobe Sprüche auf Kosten der anderen gehören auch hierzulande zum Geschäft. Wie die Wuchteln des Ex-ÖVP-Politikers Fritz Dinkhauser, der die billigen deutschen Gastarbeiter in seinem schönen Tirol sogar einmal "Feinde" schimpfte. Oder die legendäre Tirade Michael Häupls: Der rote Wiener Bürgermeister gegen "die mieselsüchtigen Koffer von der ÖVP" - da kann auch ein Steinbrück noch etwas lernen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige