Wertungsexzess

Dolm der Woche: Franz Voves

Politik | aus FALTER 20/09 vom 13.05.2009

Der steirische Landesfürst Franz Voves hat die SPÖ-Stiftung unelegant verschwiegen

Es hat ihm so großen Spaß gemacht, den roten Robin Hood zu spielen. Der aufsässige steirische Landeshauptmann Franz Voves löste mit seinen Vermögenssteuerideen eine Debatte in den eigenen Reihen und in der Regierung aus - eine Umverteilungsdiskussion, die gerade in der Krise Sinn macht und die man nicht einfach als Populismus abtun kann. Umso peinlicher für Voves, dass nun herauskam, dass auch seine Landespartei ihr Vermögen genauso wie die oberösterreichische SPÖ in eine steuerschonende Stiftung eingebracht hat. Also genau in einer jener Institutionen für reiche Leute, deren Steuerprivilegien Voves so gerne abschaffen will. Man kann ihn zwar nicht für die Stiftung verantwortlich machen, die sein Vorgänger umsetzte - aber er hätte diese Tatsache gleich offenlegen sollen. So wirkt er jetzt nur scheinheilig.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige