Wien, wo es isst

Kulinarischer Grätzel-Rundgang

Stadtleben | aus FALTER 20/09 vom 13.05.2009

Allerheiligenplatz: Geschmack beim Millennium-Tower

Lokalaugenschein: Florian Holzer

Es gibt nur wenige Grätzel in Wien, die dermaßen begrenzt und umschlossen sind wie "Zwischenbrücken" in der Brigittenau: Donau, Frachtenbahnhof, S-Bahn-Viadukt. Das Millennium-Center und ein paar wehrhafte Gemeindebauten machen den Raum auch eher eng. Daher scheint sich alles im Grätzel-Zentrum, dem Allerheiligenplatz, zu konzentrieren.

Beste Torten & Kultbeisl

Als Nicht-Brigittenauer kommt man hier ja nicht so oft her - und ist dann umso erstaunter, wie schön und lebendig das hier ist, und wie sehr die Vorgartenstraße an den Prenzlauer Berg erinnert. Auch an kulinarischen Highlights ist das Grätzel nicht arm, zum Beispiel und zuallererst der unvergleichliche Konditormeister Dietmar Fercher, einer der besten Patissiers des Landes, mit Stationen in New York, Hongkong und im Restaurant Korso.

Ferchers Torten, Kekse, Trüffel kann man ohne Übertreibung als überirdisch bezeichnen. Fast alles gibt's auch


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige