Ausstellung Kritik

Keine Stadt ist eine Insel, nicht einmal Graz

Steiermark | Thomas Wolkinger | aus FALTER 20/09 vom 13.05.2009

Einem Stadtmuseum steht es gut zu Gesicht, sich nicht nur mit den Parametern der eigenen lokalen Geschichte, sondern auch mit globaleren urbanen Phänomenen zu beschäftigen. Die Zukunft macht ja letztlich auch vor Graz nicht halt. Die ursprünglich für den Heidelberger Kunstverein kuratierte Ausstellung "Islands + Ghettos", die anhand von 14 durchwegs sehenswerten künstlerischen Arbeiten und Videos Fragen sozialer Ausgrenzung in Caracas und Dubai thematisiert und die nun in abgespeckter Version im Grazer Stadtmuseum zu sehen ist, lässt daher durchaus auch Rückschlüsse für die Entwicklung vor Ort zu. Dabei muss man auch gar nicht ganz weit in die Zukunft blicken. Ein kurzer Spaziergang durch den Gries tut's auch.

Stadtmuseum Graz, bis 5.10.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige