Zitiert

Falter in den Medien

Falter & Meinung | aus FALTER 21/09 vom 20.05.2009

Die Geschichte jener Wiener Schüler, die in Auschwitz durch äußerst unangebrachte Bemerkungen auffielen, wurde in verschiedenen Medien zitiert und auch durch die Nachrichtenagentur APA verbreitet.

Wenn Herbert Kaspar, Herausgeber eines CV-Magazins, in der Wiener Zeitung kommentiert, klingt es meist merkwürdig. Zum Beispiel so: "Wenn zwei so unterschiedliche Zeitungen wie die Krone und der Falter zum gleichen Ergebnis kommen, dann muss schon Außerordentliches passiert sein." (Der Falter hatte den steirischen Landeshauptmann Voves wegen der SPÖ-Stiftung zum Dolm der Woche gemacht.)

Die Titelgeschichte über Gery Keszler wurde im Kurier von Doris Knecht zustimmend zitiert: ",Gery Keszler nervt!' betitelte der Falter seine letzte Ausgabe und fügte sogleich hinzu:, Und das ist gut so.' Ja, das ist sehr gut so. Obwohl Keszler von allen öffentlichen Menschen Österreichs wahrscheinlich einer der Unnervigsten ist, so durch die Medien betrachtet."


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige