Nächste Woche achten wir auf

Stadtleben | aus FALTER 21/09 vom 20.05.2009

... Falco und (k)ein Ende. Jetzt soll erneut eine Gasse an den Österreicher erinnern, der es in die weite Welt hinaus geschafft hat. Neben der Falcostiege in Margareten wird am 5. Juni beim Donaustädter Rennbahnweg eine Falcogasse eingeweiht. Falcos Mutter lebte dort, und Falco sei sicher "häufig zu Besuch" gewesen, wie die Bezirksverwaltung argumentierte. Zur Eröffnung lädt Frau Falke zu Karaoke und Videoclips.

... das Donauinselfest. Das wird heuer kleiner. Die Wirtschaftskrise will die Gemeinde nicht als direkten Grund dafür nennen, stattdessen betont man die Rolle des Festes als Wirtschaftsfaktor. Musikalisch wird man eher auf heimische Künstler wie Wolfgang Ambros oder EAV setzen. Klingt insgesamt so, als hätten schon spannendere Donauinselfeste stattgefunden.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige