Neu im Kino

Spitzhacke im Anflug: "My Bloody Valentine 3D"

Lexikon | aus FALTER 21/09 vom 20.05.2009

Die Ehre, die heurigen Filmfestspiele von Cannes zu eröffnen, blieb einem weniger schmuddeligen 3-D-Kino-Vorzeigeprodukt vorbehalten. Dafür findet Patrick Lussiers Slasherfilm-Remake "My Bloody Valentine 3D" das bisher schönste Bild für Hollywoods aktuelle Stereoskopie-Offensive: Eine Spitzhacke schlägt von hinten in einen Teenagerschädel und treibt einen Augapfel aus dem Kopf, dem Publikum entgegen - willkommen in der Welt entgrenzten Sehens! Die Vermählung von Formel-Horror und dreidimensionalen Effekten wirkt auch sonst verblüffend plausibel und ausbaufähig. Inszenatorische Fantasie und Erzählhandwerk reichen in diesem Fall trotzdem nicht über den Direct-to-DVD-Wühltisch hinaus. JS

Ab Fr in den Kinos


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige