Tipps

Rocko Schamoni muss was tun und liest irgendwas

Lexikon | aus FALTER 22/09 vom 27.05.2009

In den Romanen "Risiko des Ruhms", "Dorfpunks" und "Sternstunden der Bedeutungslosigkeit" fiktionalisierte Rocko Schamoni seine Erfahrungen zwischen Punk und Kunst. Mal sind seine Texte nahe am Kalauer gebaut, dann wieder von großer Traurigkeit. Speziell in seinem letzten Buch verarbeitete er die depressiven Phasen, die ihn immer wieder lähmen. Zuletzt erzählt er dem Musikmagazin "Spex": "Ich habe jetzt sechs Bücher angefangen. Ich weiß einfach noch nicht, wie ich einen Schritt machen kann [...], um weiter vorzudringen in eine Sphäre der Wahrhaftigkeit." Die Lesung im Rabenhof ist als "Rocko Schamoni liest irgendwas" angekündigt. Vielleicht ja auch schon neue Texte. SF

Rabenhof, Di 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige