Tipps Lokal/Global und Pop

Im Namen des Vaters: Zappa plays Zappa

Lexikon | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 22/09 vom 27.05.2009

Ganz der Papa: Dweezil Zappa

Dass Rockmusiker auch in fortgeschrittenem Alter noch erfolgreich auf Tour sind, ist an sich nichts Außergewöhnliches. Im Fall von Frank Zappa schon: Immerhin ist der für komplexe Kompositionen und zotige Bühnenspäße bekannte Italoamerikaner seit 15 Jahren tot - aber frühere Mitmusiker leben ganz gut davon, dass sie die Songs ihres Ex-Chefs auch live am Leben erhalten. Ein besonders authentisches Revivalkonzert macht diese Woche in Wien Station: Unter dem Motto "Zappa Plays Zappa" erweist Sohn Dweezil der Musik seines Vaters die Ehre. Der 39-jährige Gitarrist, den der stolze Papa schon mit 15 mitspielen ließ, wird dabei unter anderem vom langjährigen Zappa-Bandmitglied Ray White unterstützt, Frank selbst ist per Videozuspielung dabei.

Arena, Di 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige