Liebe Leserin, lieber Leser!

Die Redaktion erklärt das Heft

Falter & Meinung | aus FALTER 23/09 vom 03.06.2009

Wer nach Lektüre dieser Falter-Ausgabe nicht zur EU-Wahl geht, ist selber schuld. Wir haben das Mögliche getan. Nehmen wir nur den Politikteil, wo Julia Ortner, Ingrid Brodnig, Nina Horaczek, Stefan Apfl und Florian Klenk die wählbaren Kandidaten von Europa träumen ließen (Seite 10); die beiden letzten haben auch noch Exkommissar Franz Fischler interviewt (Seite 15). Herwig Höller, der den Wahlkampf mit seiner Kamera begleitete, schildert in einem Tagebuch seine Erlebnisse (Seite 14).

Es muss nicht immer Europa sein, wenngleich der Büchnerpreis eine Auszeichnung von europäischer Bedeutung darstellt. Zur allgemeinen Überraschung wurde der Schriftsteller Walter Kappacher damit ausgezeichnet; Klaus Nüchtern hat mit ihm ein Gespräch geführt (Seite 26).

Das musste ja kommen: Eine der erfolgreichsten österreichischen Leichtathletinnen steht nachträglich unter Dopingverdacht: Stefanie Graf. Gerhard Millmann setzt sich mit dem Fall auseinander (Seite 36).

Was haben die Grazer Oper, der steirische herbst und das Schauspielhaus Graz gemeinsam? Sie werden von einer Frau geleitet. Thomas Wolkinger und Donja Noormofidi haben das erste gemeinsame Interview mit den dreien (Seite46). red


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige