Stil

Mode, Design, Architektur, Garten

Stadtleben | aus FALTER 23/09 vom 03.06.2009

Tierische Möbel

Im Mak widmet sich die Ausstellung "Möbel als Trophäe" dem Phänomen tierischer Materialien im Bereich des Möbeldesigns. Ältestes Objekt ist ein spätmittelalterliches Lusterweibchen aus dem Rathaus von Eger. Zu bestaunen gibt es Möbelstücke aus Geweih und solche, die mit Tierfell überzogen sind. Exotisch oder einfach stillos?

Bis 1.11. im Mak (Studiensammlung Möbel), Di 10-24, Mi-So 10-18 Uhr

Staatspreis Design

Bis 15. Juni werden noch Einreichungen für den Staatspreis Design entgegengenommen. Voraussetzung ist, dass die eingereichten Projekte in den letzten beiden Jahren realisiert wurden. Es gibt auch einen Förderungspreis für experimentelles Design.

Irrgarten Sprache

Auf der Garten Tulln wurde ein 2000 Quadratmeter großer Waldirrgarten aus Hecken präsentiert. Er umfasst auch das Projekt "Stilblüten - literarische Orientierung im Waldirrgarten", das mit "sprachlichen Kostbarkeiten auf verschlungenen Wegen" aufwarten will. Wenn die Kostbarkeiten einfallsreicher sind als die Formulierungen in der Presseaussendung, die einlädt, "um die Ecke zu denken und der Fantasie freien Lauf zu lassen", gern.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige