"Zack-Brack-Partie" mit unheimlich viel Spielraum

Steiermark | aus FALTER 23/09 vom 03.06.2009

Abseits der Vernissagenrituale begeht ein junger Kunst- und Kulturverein ein mehrtägiges Einstandsfestival

Bericht: Maria Motter

In den Hinterzimmern haben sich Oliver Kratochwil und Johannes Obereder erst gar nicht lange aufgehalten. Anfang Jänner gründeten sie mit einem Dutzend Mitstreiter den Kunst- und Kulturverein "Kabinett", der sich diese Woche mit einem fünftägigen Festival im Schaumbad der Öffentlichkeit stellt. Ziel des Kabinetts ist die Vernetzung von Künstlern, dadurch sollen junge Ideen mit Potenzial umgesetzt werden. Die Mitwirkenden sind großteils um die zwanzig und nach Eigendefinition eine "Zack-Brack-Partie": "Wir könnten ewig über unsere Philosophien diskutieren", sagt der 19-jährige Zivildiener Johannes Obereder, "doch wir wollen schauen, wie es sich arbeiten lässt."

Kratochwil maturiert demnächst an der Ortweinschule im Ausbildungszweig Plastische Formgebung und steckt mitten in den Vorbereitungen für die "Filigranen Fundamente". So heißt die Ausstellung,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige