Warenwelt

Shops, Produkte, Kuriositäten

Steiermark | Maria Motter | aus FALTER 23/09 vom 03.06.2009

Ins Schwärmen kommen

Ein Herz für Singvögel schlägt schnell, doch nun sollen auch Hautflügler unsere Sympathien zu spüren und ihre eigenen Nistkästen bekommen. Zumindest wenn es nach der Obstbaufachschule Gleisdorf geht. Zusammen mit Bio Ernte Steiermark und den Von Herzen Biobauern haben Schüler 500 sogenannte Insektenhotels in Obstgärten aufgestellt, um Unterschlupf für Hautflügler zu schaffen. Mit rund 9300 Arten stellen sie in Mitteleuropa innerhalb der Insekten die artenreichste Gruppe. Doch Wildbienen, Hummeln und Wespen finden in der aufgeräumten Natur nicht mehr ausreichend Nistplätze. Darum sind nun auch private Gärtner gefragt. Die Vorstellung, sich freiwillig eine summende Armada an Insekten, die für den Ernstfall mit Stachel bewaffnet ist, in den Garten zu locken, klingt mutig. Doch ein Insektenhotel führt nicht zwingend dazu, dass ständig ein Schwarm über einem schwirrt. "Die Insekten sind so beschäftigt, dass sie nicht stechen", beruhigt Barbara Hauszer von


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige